Sie können helfen

Viele Dinge können nur Sie uns sagen.

Ihr Übersetzer verfügt über reichhaltige Erfahrung, technisches Können und geschäftliches Urteilsvermögen, die bei jedem Ihrer Projekte zum Tragen kommen. Vielleicht überrascht es Sie daher, zu erfahren, dass das, was Sie zu einem Übersetzungsprojekt beitragen können, genauso wichtig sein kann wie der Beitrag des Übersetzers selbst.

Was können Sie also beitragen?

  • Sagen Sie dem Übersetzer, welchem Zweck der übersetzte Text dienen soll. Übersetzer können ihre Arbeit an Ihren Anforderungen ausrichten – aber Sie müssen ihnen natürlich sagen, was diese Anforderungen sind.
  • Planen Sie die Zeit für die Übersetzung im Voraus ein. Jeder Dienstleister kann besser arbeiten, wenn er rechtzeitig weiß, was auf ihn zukommt. Vermeiden Sie die Kosten und das Risiko von Eilaufträgen.
  • Senden Sie den Ausgangstext als bearbeitbare Datei – Papier- oder Faxvorlagen oder PDF-Dateien, aus denen man den Text nicht entnehmen kann, können die Übersetzungskosten in die Höhe treiben.
  • Schicken Sie die Bilder mit. Übersetzer arbeiten mit Bedeutungen und Konzepten, nicht einfach mit Wörtern. Immer wenn Bildinformationen für den Leser nützlich sind, sind sie es auch für den Übersetzer. Und senden Sie nie Teilelisten ohne Zeichnungen. (Scheibe kann man beispielsweise ins Englische als washer, spacer, disk, plate, web, blank oder wheel übertragen – man muss die Scheibe also sehen.)
  • Seien Sie offen für Fragen. Sie könnten der Einzige sein, der sie beantworten kann (firmeninterne Begriffe, Werkstattjargon, kundenspezifische Terminologien und Abkürzungen).

Und wenn das Projekt abgeschlossen ist, sagen Sie dem Übersetzer, wie Sie seine Arbeit fanden. Eine kritische Würdigung durch einen Spezialisten, vielleicht sogar mit Hinweisen auf bestimmte Fachbegriffe und auf Material zum Nachschlagen, kann sich auf zukünftige Projekte nur positiv auswirken.